Radio Erzgebirge - 80er Kulthits

Apps Download

Player Controls

Live
Loading...
  • jetzt
    MODERN TALKING
    BROTHER LOUIE
  • 15:38 Uhr
    MADONNA
    INTO THE GROOVE
  • 15:33 Uhr
    GENESIS
    HOME BY THE SEA
  • 15:30 Uhr
    OK
    OKAY!
  • 15:26 Uhr
    TWO OF US
    BLUE NIGHT SHADOW
  • 15:23 Uhr
    DIRE STRAITS & STING
    MONEY FOR NOTHING
  • 15:19 Uhr
    CHRIS NORMAN
    MIDNIGHT LADY
Auf einer Lichtensteiner Koppel wurden zwei Pferde vergiftet
»
In Lichtenstein sind Tiere vergiftet worden: zwei Pferde und sieben Hühner. Sie waren auf der Koppel im Talgrund gehalten worden. Dort hat jemand Gift verstreut bzw. es den Tieren zu fressen gegeben. Als Tatzeit gibt die Polizei in ihrem Bericht die Spanne vom 5. Dezember, abends, bis zum 7. Dezember an.

Experten untersuchen derzeit, um welches Gift es sich handelt. Wer Hinweise geben kann, soll sich bitte bei der Polizei in Glauchau melden, Telefon 03763 640.

Schönheider Bürgermeister vom Dienst freigestellt
»
Das Landratsamt hat den Bürgermeister von Schönheide vom Dienst freigestellt. Mit sofortiger Wirkung wurde Kai Wilhelm die Führung der Amtsgeschäfte verboten. Gegen ihn seien Vorwürfe bekannt geworden, die in den nächsten drei Monaten geprüft werden, hieß es in einer Mitteilung. Nähere Einzelheiten nannte das Landratsamt nicht. Bis die Vorwürfe geklärt sind, leitet der stellvertretende Bürgermeister die Amtsgeschäfte.
Sparkasse Zwickau und Erzgebirgssparkasse erhalten "Prellbock"
»
Die Verbraucherzentrale Sachsen hat die Sparkasse Zwickau und die Erzgebirgssparkasse mit dem Negativpreis "Prellbock 2017" bedacht. Beide Sparkassen hätten in diesem Jahr lukrative Premiensparverträge gekündigt und ihre Kunden damit sehr enttäuscht, begründete die Jury ihre Entscheidung. Hunderte Kunden hatten die beiden Kreditinstitute für den Prellbock vorgeschlagen. Seit den Kündigungen stiegen die Beratungen dazu deutlich an, sagte uns die Zwickauer Verbraucherschützerin Sigrid Wojta. "Wir mussten extra Infoveranstaltungen und Sonderhotlines anbieten, um alle Betroffenen beraten zu können. VZS-Vorstand Andreas Eichhorst forderte die Zwickauer Sparkasse und die Erzgebirgssparkasse auf, den Kunden zumindest ein vergleichbares Produkt anzubieten. Das hätten die Sparkassen in Leipzig, Meißen und Muldental auch getan. Bei vielen anderen stünden Kündigungen überhaupt nicht zur Debatte, so Eichhorst. Im Januar will die Verbraucherzentrale gerichtlich dagegen vorgehen. Dafür wurden zehn Musterklagen vorbereitet.

Sexueller Übergriff auf einen Grundschüler in Schwarzenberg
»
In Schwarzenberg sucht die Polizei Zeugen nach einem sexuellen Übergriff auf einen Grundschüler. Der Junge ging Mittwoch am späten Nachmittag (16.45 Uhr bis 17 Uhr) auf der Sachsenfelder Straße in ein Ärztehaus, der Mann folgte ihm. Dann drückte er den Jungen gegen eine Tür und begrabschte ihn. Das Kind konnte sich losreißen und in eine Praxis rennen. Der Mann soll dann in den benachbarten Park gerannt sein und sich dort noch ein Stück bei den Parkbänken rumgedrückt haben. So steht es im Polizeibericht. Wer etwas beobachtet hat, soll sich bitte melden. Der Mann war dem Jungen vom Lerchenweg zum Ärztehaus in der Sachsenfelder Straße gefolgt.
Bulldogge "Lenni" wurde wahrscheinlich ausgesetzt
»
Die englische Bulldogge, die Polizisten Anfang Dezember bei einem Einsatz in Mittweida zugelaufen ist, wurde wahrscheinlich ausgesetzt. Alles deute daraufhin, schreiben die Beamten bei Facebook. Gegen den Besitzer, der aus dem Erzgebirge kommt, wird deshalb ermittelt. Bulldogge "Lenni" ist noch immer im Tierheim in Freiberg. Lange wird er dort aber wohl nicht mehr sein, denn es gibt schon jede Menge Leute, die ihn gern aufnehmen wollen.
Stadionumbau in Aue auf der Zielgeraden
»

So langsam bekommt man eine Vorstellung, wie das neue Erzgebirgsstadion einmal aussehen wird. Inzwischen ist auch das Dach so gut wie fertig. Nur über dem Gästefanbereich fehlen noch ein paar Dachbleche.

Die Rohbauarbeiten am Stadion sind abgeschlossen. Jetzt müssen Kioske und Sanitäranlagen noch ausgebaut werden. Auch die Elektrik für die Tribünenbeschallung und die Beleuchtung wurde montiert.

Die Arbeiten liegen im Plan. Damit dürfte das letzte Heimspiel des Jahres am Samstag auch das letzte vor einer halben Kulisse sein. Nach der Winterpause soll das komplette Stadion genutzt werden können.